Interessantes aus Wissenschaft und Forschung

AKTUELL  |  ARCHIV  |  KONTAKT
 

 
Biologische Landwirtschaft gegen Armut
UNEP fordert ökologisch verträglich Wirtschaftsweisen


(umg.info 2010_11) Eine umweltverträgliche Landwirtschaft ist die Antwort auf die globalen Probleme durch Hunger, Armut und Krank­heit. Dies ist eine zentrale Aussage des im September 2010 ers­chien­enen Berichts „A Brief For Policymakers on the Green Economy and Millen­nium Development Goals“ des „United Nations Environment Programme“ (UNEP).
Eine Studie, die über 12 Millionen Farmen in 57 Entwicklungsländern berücksichtigt, zeigt, dass sich der durchschnittliche Ertrag um 79 % steigern lässt, wenn nach ökologischen Grundsätzen bewirtschaftet wird: Dazu zählen geschlossene Nährstoffkreisläufe, Verhinderung von Bodenerosion, biologische Schädlingsbekämpfung und Böden schon­ende Fruchtfolgen.
In Uganda leben 85 % der Bevölkerung von der Landwirtschaft; 80 % der Exportwirtschaft betreffen landwirtschaftliche Produkte, zB Ananas, Ingwer oder Vanille. Durch die Umstellung auf organischen Landbau konnten die Gewinne ge­steigert werden, weil auf teure Chemikalien verzichtet wurde und die erzeugten Produkte höhere Preise erzielten.
Darüber hinaus bedeutet organische Landwirtschaft eine durch­schnitt­liche Reduktion der Treibhausgas-Emissionen um 64 % im Ver­gleich zu konventioneller Bewirtschaftung. Uganda zählt heute zu den führenden Ländern im organischen Landbau – mehr als 297.000 Farmer bewirt­schaf­ten über 296.000 Hektar nach ökologischen Grund­sätzen. Dies bedeutet mehr Einkommen für die lokale Be­völ­ker­ung, höhere Gewinn­spannen im Export und nicht zu letzt gesündere Produkte für die End­verbraucher.
Naturverträgliche Landnutzung ist der Schlüssel zur langfristigen und nachhaltigen Sicherung der Lebensgrundlagen in Entwicklungsländern


United Nations Environment Programme (2010): A Brief For Policy- makers on the Green Economy and Millennium Development Goals, http://www.rona.unep. org/documents/partnerships/GreenEconomy/GREENECO-MDGs_Policymakers_ Brief.pdf
Fela, J. (2010): UN says green agriculture vital to reducing poverty. Frontiers in Ecology and the Environment 8 (9): 456


Keywords: biologische Landwirtschaft, Entwicklungsländer, Nachhaltigkeit, Armuts­bekämpfung
 

 


© UMG Umweltbüro Grabher | Meinradgasse 3, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 65564 | office@umg.at | www.umg.at