Interessantes aus Wissenschaft und Forschung

AKTUELL  |  ARCHIV  |  KONTAKT
 

 
Insekten als Wirtschaftsfaktor
Die ökonomische Bedeutung der ökologischen Leistungen


(umg.info 2006_11) Insekten erbringen alleine in den USA jährlich ökologische Leistungen im Wert von über 57 Milliarden US Dollar, wie amerikanische Wissenschaftler errechnet haben.

Wild lebende Insekten liefern die Grundlagen der Nahrungsketten für Wildtiere und sind dadurch unverzichtbar für Jagd, Fischerei und Naturbeobachtung. Dadurch leisten sie einen Beitrag von 50 Milliarden Dollar für die Freizeit- und und Erholungsindustrie. Der jährliche Beitrag zur Schädlingsbekämpfung wurde mit 4,5 Milliarden Dollar errechnet. Zusätzlich bestäuben Insekten unzählige Nutz­pflan­zen und erbringen dadurch eine Leistung im Wert von weiteren 3 Milliarden Dollar für die Landwirtschaft.
Auf Viehweiden arbeiten Insekten den Dung der Weidetieren in den Boden ein. Dies unterstützt den natürlichen Nährstoffkreislauf und hemmt zugleich die Entwicklung von Parasiten und Fliegen. Der er­rechnete Beitrag zur Rinderproduktion entspricht immerhin 380 Mill­ionen Dollar pro Jahr.
Der ökonomische Wert der Insekten ist in Wirklichkeit noch wesent­lich höher, da längst nicht alle ökologischen Leistungen, von denen der Mensch direkt oder indirekt profitiert, berücksichtigt wurden.


Losey, J. & M. Vaughan (2006): The economic value of ecological services pro­vided by insects. BioScience 56 (4): 311-323, http://www.xerces.org/wp-cont ent/uploads/2008/09/economic_value_insects.pdf


Keywords: Insekten, Ökosytemdienstleistungen, Ecosystem Services, öko­no­mi­scher Wert
 

 


© UMG Umweltbüro Grabher | Meinradgasse 3, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 65564 | office@umg.at | www.umg.at