Interessantes aus Wissenschaft und Forschung

AKTUELL  |  ARCHIV  |  KONTAKT
 

 
Jugendkriminalität und Umweltverschmutzung
US-Forscher sehen Zusammenhänge


(umg.info 2003_02) Forscher der Universität von Pennsylvania in Pitts­burgh haben in einer Studie eine Korrelation zwischen Um­welt­ver­schmutz­ung und Jugendkriminalität hergestellt. Untersucht wurden Jugendliche, die straffällig geworden sind und bei denen extrem hohe Bleiwerte in den Knochen gefunden wurde.
 
Die Wissenschaftler um Herbert Needleman haben 200 Jugendliche von verschiedenen High-Schools in Pittsburgh und rund 200 jugendliche Straftäter, die beim Juvenile Court of Allegheny County verurteilt wur­den, genauer untersucht. Die Knochen der Verurteilten wiesen einen durchschnittlichen Wert von elf ppm (parts per million) auf, während bei anderen Jugendlichen lediglich 1,5 ppm Blei in ihren Knochen ge­fun­den wurde. Nach Angaben des Studienleiters zeigt die Unter­such­ung eine deutliche Korrelation zwischen dem Bleigehalt und der ver­änderten Verhaltensweise. In ärmeren Haushalten sind Kinder zum Beispiel durch schlechte Wasserleitungen, alte giftige Farben und An­striche sowie von Abgasen aus dem Straßenverkehr höheren Belast­ung­en ausgesetzt. "Seit Jahren berichten Kinderärzte davon, dass Kinder ihr Verhalten nach Bleivergiftungen verändern. Kinder werden aggressiv, überaktiv und reizbar", sagt Needleman.
Stuart Pocock hatte bereits in den 90-ger Jahren in einer breit­an­ge­leg­ten Studie berichtet, dass erhöhte Bleibelastungen bei Kindern zu nied­rigeren IQ-Werten führen. Es sei aber extrem schwierig, einen kau­sa­len Zusammenhang zwischen geringer Bleibelastung und Ver­hal­tens­problemen zu ziehen (pte).


Needleman, H. L., McFarland, C., Ness, R. B., Fienberg, S. E. & Tobin, M. J. (2002) Bone lead levels in adjudicated delinquents. A case control study, Neuro­toxicology and Teratology 24 (6): 711-717, http://www.precaution.org/lib/ covanta_41.pdf


Keywords: Mensch, Kinder, Jugendliche, Jugendkriminalität, Ver­halten­sauf­fällig­keit, Agressionen, Blei, Schad­stoff­belastung, Umweltverschmutzung
 

 


© UMG Umweltbüro Grabher | Meinradgasse 3, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 65564 | office@umg.at | www.umg.at